Spannungen und Konflikte in Projektteams lösen

Spannungen, Missverständnisse und Konflikte gefährden Projekte. Termine verschieben sich, Kosten steigen, die Qualität wird nicht geliefert, es gibt Spannungen mit den Stakeholdern, Teammitglieder sind frustriert und und und. Durch ein professionelles Konfliktmanagement und eine klare Kommunikation lassen sich viele Spannungen und Konflikte bereits im Vorfeld vermeiden bzw. rechtzeitig klären und lösen.Für Sie als Projektmanagerin und Projektmanager heißt das, dass Sie nicht nur fachlich sonder nauch persönlich als kompeten wahrgenommen werden. Somit steigern Sie Ihr Renommee im Unternehmen.

Ziel
  • Sie können Spannungen und Konflikte im Projektumfeld vorbeugen
  • Sie erhalten Tipps und Impulse, wie Sie Konflikte zwischen Teammitgliedern, weiteren Teams und Stakeholdern schnell und nachhaltig lösen können. 
  • Sie schaffen es, als Führungskraft für eine offene wertschätzende Atmosphäre in Ihrem Team oder Gruppe zu sorgen.
Inhalt:
  • Einführung in das Konfliktmanagement
  • Konflikte in Projekten beginnen bereits vor dem Projektstart
  • Gründe für Konflikte in Projekten
  • Konflikte erkennen
  • Konfliktarten in Projekten und Lösungsmöglichkeiten
  • Wie Menschen im Konflikt ticken - Psychische Mechanismen in Konflikten
  • Konflikte vorbeugen, erkennen und lösen 
  • Persönlichkeitstypen und Konflikte
  • Konflikteskalation und -deeskalation
  • Kommunikation und Konflikte 
  • Reflexion des eigenen Kommunikation- und Konfliktverhaltens
  • Der Projektleiter als Konfliktmanager 
  • Ihre Fragen - Ihre FälleTransfer in den Alltag
  • Transfer in den Alltag
Zielgruppe:

Projektleiter:innen, Teilprojektleiter:innen, Programm- und Portfolioprojektleiter:innen (Gruppengröße max. 8 Personen)

Methoden

Trainerinput, Fallbesprechungen, Gruppenarbeit, Übungen, Filmanalysen, Diskussionen und Austausch, Lerntagebuch, Transfer in den Alltag, Erarbeiten einer persönlichen Strategie, um Konflikte im Projektalltag zu lösen. 

Trainer

Holger Grossmann ist Experte für Wirtschaftsmediation und Konfliktklärungen. In dieser Funktion unterstützt er Organisationen dabei interne Konflikte, Konflikte auf Geschäftsführerebene und zwischen Kunden und Lieferanten zu klären und lösen. Seit 2015 ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Ravensburg-Weingarten für Wirtschaftsmediation.

Investition

1.400,00 € zzgl. 19 % MwSt. (Die Seminargebühr beinhaltet Getränke unlimitiert, Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag, Mittagessen, Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigung.)

Termine

15. September - 16. September 2021, Köln
20. Oktober - 21. Oktober 2021, Frankfurt am Main
27. Oktober - 28. Oktober 2021, Biberach an der Riß
3. November 2021 - 4. November 2021, München

Anmeldung

Teilnehmer

Rechungsanschrift

Anmeldebedingungen des Veranstalters

Anmeldung und Bestätigung

Nutzen Sie zur Anmeldung bitte das beigefügte Anmeldeformular. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung, sofern das Seminar noch nicht ausgebucht ist.

Teilnehmerzahl

Zur effizienten Durchführung des Seminars und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Die jeweilige Teilnehmerzahl entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei uns berücksichtigt. Wir empfehlen Ihnen daher eine frühzeitige Anmeldung.

Leistungen

Unsere Leistungen umfassen die Durchführung des Seminars laut Seminarausschreibung einschließlich Begrüßungskaffee, Tagungsgetränke unlimitiert, Mittagessen und 2 Kaffeepausen pro Seminartag sowie Arbeitsunterlagen und Teilnahmebescheinigungen.

Zahlung

Die Höhe der Seminargebühr entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung. Die Zahlung ist bis 2 Wochen vor Seminarbeginn fällig. Dazu erhalten Sie eine gesonderte Rechnung.

Datenschutz

Wir speichern Ihre Daten nur, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind sowie zur Durchführung des Vertrages, zu steuerlichen Zwecken und in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken. Ihre Daten werden vertraulich behandelt, nicht weitergegeben und gelöscht, soweit sie nicht mehr benötigt werden.

Absage

Wir behalten uns vor, das Seminar aus wichtigem Grund abzusagen. In diesem Fall sind wir nur zur Erstattung bereits gezahlter Seminargebühren verpflichtet.

Stornierung der Anmeldung

Sollten Sie nicht am Seminar teilnehmen können, so entstehen Ihnen keine Kosten, wenn wir spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars eine schriftliche Abmeldung von Ihnen erhalten. Geht uns Ihre schriftliche Abmeldung bis spätestens 2 Wochen vor Beginn des Seminars zu, fallen 50 Prozent der Seminargebühr an. Bei späterer Abmeldung ist die volle Seminargebühr fällig. Es steht Ihnen jedoch frei, einen Ersatzteilnehmer in das Seminar zu entsenden.

Unterkunft

Wir bitten Sie, notwendige Hotelreservierungen selbst vorzunehmen. Auf Wunsch informieren wir Sie gern über Unterkunftsmöglichkeiten sowie über entsprechende Rabatte bei Hotelkontingenten.